Dirigent

Matthew Lynch ist Musikalischer Leiter des Orchesters Lausitzer Braunkohle, Künstlerischer Leiter des Werkstattorchesters sowie Musikalischer Leiter des Opernvereins Szene12. In den letzten Jahren hat er beim Vacation Chamber Orchestra, Chineke! und Ensemble El Perro Andaluz gastiert.

Matthew hat an der Junior RNCM bei Matthew Wood (Bournemouth Symphony Orchestra) und Ewa Strusinska (Szczecin Philharmonic Orchestra) studiert. Mit 16 gründete er das Leicestershire Sinfonia, ein Laienorchester in seiner Heimatstadt Leicester, und hat seine ersten Erfahrungen als Dirigent gesammelt. Während seines Studiums in Oxford war er Chefdirigent des Oxford String Ensembles und der Oxford University Philharmonia, wo er viele sinfonische und chor-sinfonische Konzerte dirigieren durfte. Er war auch Grüder und Musikdirektor von Oxford Opera und hat das Ensemble in Inszenierungen von Purcells Dido und Aeneas und Brittens The Turn of the Screw geleitet. Er hat auch zwei selten gespielte Opern von Gustav Holst, Savitri und The Wandering Scholar, dirigiert und St Peter’s College Opera hat ihn auch eingeladen, ihre Inszenierung von Handels Acis and Galatea zu dirigieren.

Seit 2011 wohnt Matthew in Deutschland. Er lebte vorher in Ingolstadt, wo er Dirigierassistent des Jugenkammerchors Ingolstadt war und bei den Audi Sommerkonzerten dirigiert hat. Er ist 2012 nach Dresden gezogen, um sein Dirigerstudium bei Georg-Christoph Sandmann an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ anzufangen, das er im Juni 2014 erfolgreich abgeschlossen hat. Er setzte seine Dirigierausbildung mit Neil Thomson in Paris fort.

Flötist

Als Flötist hat Matthew bei Kate Hill (Royal Academy of Music, English Chamber Orchestra) studiert und an Meisterkursen mit zahlreichen renommierten Flötisten, u.a. Philippa Davies, Peter Lloyd, Michael Cox und Wissam Boustany, teilgenommen. Während seines Studiums an St Hugh’s College, Oxford University, erhielte er ein Joan-Conway-Stipendium und den Anna-Haxworth-Preis. Seit dem Umzug nach Duetschland hat er in der mittelsächsischen Philharmonie, Freiberg, gespielt und musiziert häufig mit dem Chineke! Orchester in Großbritannien. 

Arrangeur

Für den Opernverein Szene12 sowie für das Orchester Lausitzer Braunkohle hat Matthew sehr viele Bearbeitungen machen dürfen. Neben Blasorchester Bearbeitungen von Opern- und Operettenarien, hat er eine reduzierte Fassung von Puccinis La Bohème gemacht, die auf sehr positive Resonanz stieß. Er arbeitet jetzt an weitere Blasorchesterbearbeitungen, reduzierte Opernfassungen und Orchesterfassungen von Kunstliedern.